St. Galler Zwetschgen-Balsamessig

CHF 5.30CHF 49.50

Die süss-saure Versuchung

Hand aufs Herz: Wann hatten sie letztmals die feinen Aromen einer Zwetschge im Gaumen? Oder kennen Sie noch die bezaubernden Düfte der alten Sorten «Bühler» und «Fellenberg», die ausgereift von den Zweigen gelesen wurden? Hier finden Sie diese «Geschmacks-Symphonie» wieder von Zwetschgen, die in den Baumgärten auf der Schweizer Seite des Bodensees gewachsen sind.

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten
Sku: N/A
Categories:
h

Beschreibung

Die Bodenseeregion gehört in der Schweiz zu den privilegierten Lagen für den Obstbau. Hier reifen die Äpfel, Quitten und Zwetschgen im Herbst perfekt aus. Deshalb sind die Früchte von hier besonders aromareich und süss.

Etwas oberhalb des Sees, in Lömmenschwil, betreibt die Familie Brändle schon seit Generationen Obstbau. Mit dem Generationenwechsel hat die junge Familie von Pascal Brändle auch gleich die Weichen für eine neue Betriebsausrichtung gestellt.

Der Zwetschgen-Balsamico erinnert in der Nase und dem Gaumen stark an Dörrobst. Der süsse Zwetschgengeschmack verführt die Sinne und lässt einem in Gedanken durch die blühenden Steinobsthaine des Bodensees streifen.

Unser Tipp

Stellen Sie eine Salatsauce aus dem St. Galler Rapsöl und unserem St. Galler Zwetschgen-Balsamessig her und verfeinern Sie diese mit unserer Mayonnaise aus kaltgepresstem St. Galler Rapsöl, frischen Kräutern und Walnusskernen.

Essig ist problemlos 5 Jahre haltbar. Bei längerer Lagerung wird er dunkler. Die Qualität bleibt dabei erhalten.

Inhalt

Zwetschgenessig und eingedickten Apfelsaft. Essigsäuregehalt: 38 g/l

Unser Zwetschgenessig enthält keine Zusatzstoffe. Es ist unfiltriert und wurde nur mittels natürlicher Sedimentation geklärt. Deshalb können sich mit zunehmender Standzeit am Flaschenboden natürliche Fruchtbestandteile absetzen.

Nährwerte pro 100ml

Energie 586kJ (140kcal)
Fett

davon gesättigte Fettsäuren

0g

0g

Kohlenhydrate

davon Zucker

30g

30g

Ballaststoffe 0g
Eiweiss <0.5g
Salz 0g

Kalbs-Carpaccio

mit Rucola und Parmesan

Carpaccio

    • 300g Kalbsschnitzelfleisch (Bäggli oder Hüftli)
    • 1 Bund Rucola
    • 5 EL St. Galler Olivenöl
    • 20g St. Galler Zwetschgen-Balsamico
    • Salz und Pfeffer aus der Mühle
    • Pinienkernen

Parmesan-Segel

    • 60g Parmesan gerieben

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
25 min.

Tipps
Das Fleisch mit Olivenöl einstreichen, mit Fleur de Sel und Pfeffer leicht würzen und dann anrichten.

Carpaccio

Das Kalbsschnitzel in dünne Scheiben schneiden und zwischen Klarsichtfolie um das Doppelte ausklopfen. Den Rucola rüsten, waschen und trocken schleudern. Anschliessend den Rucola auf dem Carpaccio verteilen. St. Galler Olivenöl zusammen mit St. Galler Zwetschgen-Balsamico in eine Schüssel geben, danach mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen. Pinienkernen in beschichteter Bratpfanne trocken rösten und Vinaigrette beigeben. Grosszüzig über Salat und Fleisch verteilen.

Parmesan-Segel

Parmesan in beschichtete Bratpfanne streuen und hell bräunen. Vorsichtig herauslösen, abkühlen lassen und anschliessend auf dem Salat anrichten.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021