Swiss Chia Samen

CHF 4.90

100% einheimische SWISS CHIA-Samen

In der modernen Küche erfreuen sich die Chiasamen einer wachsenden Beliebtheit – dank ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Man kann sie in Suppen, Salaten oder Desserts als Topping verwenden und sie sorgen für eine knusprige Abwechslung. Auch kann man die Chiasamen im Müsli oder Smoothie einfach dazugeben.

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten
Sku: N/A
h

Beschreibung

Chiaanbau in der Schweiz. Ursprünglich ist Chia (Salvia hispanica) in Mexiko beheimatet. Aufgrund der weltweiten Nachfrage wird Chia in weiten Teilen Südamerikas und Australien angebaut.

Die Chiapflanze kann in unseren Breitengraden keine reifen Samen ausbilden. Sie blüht zu spät. Eigentlich! Doch die Natur hält viele Überraschungen bereit und war mit uns besonders grosszügig. Vor ein paar Jahren säten wir mehrere Millionen Chiasamen (Salvia hispanica) aus, wohlwissend, dass Chia in unseren Breitengraden erst im September blüht und somit keine erntereifen Samen bilden kann. Aber wir kennen es aus dem Leben: Unter vielen Millionen Lebewesen gibt es immer mal wieder eines, dass sich ganz anders verhält. Und dieses Naturgesetz zeigte sich auch in unserem Feld. Gut versteckt unter dem Blätterdach von «normalen» Chiapflanzen öffnete ein zartes Chiapflänzchen früher als alle anderen seine erste Blüte! Ein paar Wochen später haben wir von diesem Pflänzchen die Samen sorgsam geerntet, im nächsten Jahr wieder ausgesät, weitergezüchtet und weitervermehrt. In der Zwischenzeit haben wir auf mehreren Bauernbetrieben in der Ostschweiz die Anbau- und Erntetechnik entwickelt.

Unser Tipp

In der modernen Küche erfreuen sich die Chiasamen einer wachsenden Beliebtheit – dank ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Man kann sie in Suppen, Salaten oder Desserts als Topping verwenden und sorgen für eine knusprige Abwechslung. Auch kann man sie im Müsli oder Smoothie einfach dazugeben.

Trocken, kühl und lichtgeschützt mindestens 12 Monate haltbar.

Nährwerte pro 100ml

Energie 1295kJ (313kcal)
Fett

davon gesättigte Fettsäuren

9.4g

1.1g

Kohlenhydrate

davon Zucker

1.5g

0.7g

Ballaststoffe 43g
Eiweiss 34g
Salz <0.01g

Lamm-Lollipop

mit Quinoa (heiss serviert)

Lamm

    • 1 Lammkarree
    • 1 Zweig Pfefferminze
    • 1 Zweig Oregano
    • 3 EL St. Galler Traubenkernöl
    • Pfeffer, Paprika

Quinoa

    • 3dl Gemüsebouillon
    • 100g Quinoa
    • 1 Orange
    • 1 Zweit Pfefferminze
    • Salz und Pfeffer
    • 1 TL Sambal Oelek
    • 30g St. Galler Chiaöl
    • 20g St. Galler Chiasamen

Garnitur

    • 1 Kresse
    • 1 EL St. Galler Chiaöl
    • Salz und Pfeffer
    • 1/2 Demi-Glace

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
15 min.

Koch-/Backzeit
15 min.

Tipps
Lamm nach dem Sautieren 3 min. abstehen lassen. So fliesst kein Fleischsaft auf den Teller.

Lamm

Lammkarree entknöcheln, parieren und zu Kotelettes schneiden. Pfefferminze zupfen, hacken, und in eine Schüssel geben. Oregano zupfen und hacken, dann ebenfalls in die Schüssel beigeben. Mit Pfeffer und Paprika würzen. St. Galler Traubenkernöl und die Kotletts beigeben und vermischen. Anschliessend alles in einer Lyonerpfanne stark sautieren, den Rosmarin mit sautieren und servieren.

Quinoa

Gemüsebouillon aufkochen und Quinoa beigeben und ca. 15 bis 20 min. weich dünsten. Orange schälen, filetieren und in Würfel schneiden. Dann die Pfefferminze hacken und dann mit der Orange zum Quinoa geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sambal Oelek und St. Galler Chiaöl beigeben. Nebenbei die St. Galler Chiasamen in einer Bratpfanne rösten, dem Quinoa beigeben, gut vermischen und anrichten.

Garnitur

Kresse waschen und mit St. Galler Chiaöl marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. 1/2 Demi-Glace aufkochen. Dann den Demi-Glace auf Teller geben, Quinoa anrichten, Lamm-Lollipop daraufsetzen, mit Kresse garnieren und servieren.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021