Olivenöl – o’monte

CHF 26.00 CHF 16.90

Monopoli, Apulien, Italien

St. Galler produzieren Olivenöl. Macher: Piero Albanese und Mélanie Hangartner, Muolen. Ende 2017 haben sich Mélanie Hangartner und Piero Albanese – Nichte und Onkel aus St. Gallen – zusammengetan, um gemeinsam das Erbe ihrer apulischen Familie weiterzutragen. Das Olivenöl ist reichhaltig an gesunden Polyphenolen. Es ist typisch für die Region Monopoli. Der Geschmack von frischen Mandeln, grünen Tomaten und Artischocken verleihen ihm eine einzigartige Aromatik; ein idealer Begleiter für jedes Gericht.

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten
Sku: N/A
h

Ölbeschreibung

Macher: Piero Albanese und Mélanie Hangartner, Muolen

Ende 2017 haben sich Mélanie Hangartner und Piero Albanese – Nichte und Onkel aus St. Gallen – zusammengetan, um gemeinsam das Erbe ihrer apulischen Familie weiterzutragen.

Piero und Mélanie verbindet eine grosse Liebe zu ihrer Familientradition und allem, was mit der feinen süditalienischen Küche in Verbindung steht. So haben sich die beiden zum Ziel gesetzt, diesen Familienschatz aktiv am Leben zu halten. Mélanie sammelte alle Lieblingsrezepte ihrer Nonna und fasste sie in einem Kochbuch zusammen. Piero kümmerte sich um die Olivenhaine in seiner italienischen Heimat. Hier pflegt er die Bäume ökologisch nachhaltig und macht daraus ein herausragendes Öl. Dabei legt er grossen Wert auf die Herstellung von sortenreinem Öl. Die Ernte erfolgt früh, so dass die gesunden Nährstoffe und die vielschichtigen Aromen der Oliven in ihrer reinen Form erhalten bleiben. Eine frühe Ernte ergibt weniger Ertrag, aber nur sie entspricht den hohen Qualitätsansprüchen von Piero. «Seit Ende 2017 konnten wir bereits viele Früchte unserer Arbeit ernten. Als einer der wenigen Schweizer Olivenöl­produzenten gewannen wir den internationalen Olive Oil Award 2018 in Zürich. Das war ein grosser Meilenstein in unserer noch jungen Geschichte. Das Erbe unserer apulischen Familie liegt uns beiden sehr am Herzen. Darum wird unsere Familie vor Ort und auch in der Schweiz bei allen anfallenden Arbeiten eingebunden; sei es bei der Pflege des Hains, dem Schneiden der Olivenbäume und natürlich der Ernte, bei welcher alle tatkräftig mithelfen. Zusammen verbringen wir einige Monate im Jahr vor Ort in Apulien. Unser erstklassiges Olivenöl ist reichhaltig an gesunden Polyphenolen. Es ist typisch für die Region Monopoli.»

Unser Tipp

Der Geschmack von frischen Mandeln, grünen Tomaten und Artischocken verleihen ihm eine einzigartige Aromatik; ein idealer Begleiter für jedes Gericht. Dank der grossen Hitzestabilität kann es somit auch zum Braten oder Frittieren benutzt werden.

Nährwerte pro 100ml

Energie 3445kJ (824kcal)
Fett, davon

gesättigte Fettsäuren

einfach ungesättigte Fettsäuren

mehrfach ungesättigte Fettsäuren

92g

12g

68g

7g

Kohlenhydrate

davon Zucker

0g

0g

Ballaststoffe 0g
Eiweiss 0g
Salz 0g

Sommersalat

mit Melonen und Nektarinen

Zutaten

    • 1/2 Galia Melone
    • 2 Nektarinen
    • 20g St. Galler Apfel-Balsamessig
    • 2 Zweige Kerbel
    • 10g Rum
    • 10g Zucker
    • 50g St. Galler Olivenöl
    • 3g Salz
    • Salz und Pfeffer
    • 120g Rucola
    • 1 Kopfsalatherz

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
10 min.

Koch-/Backzeit
30 min.

Tipps
Ein kaltgepresstes Olivenöl gibt dem Salat ein intensiverer Geschmack.

Der Aceto kann auch mit Zitronensaft ersetzt werden.

Salz ist hydrophob, das heisst es zieht Wasser, dieses Wasser (Fruchtsaft) brauchen wir um die Sauce schmackhaft zu machen, deshalb ist es wichtig, diese 30 min. zu marinieren.

Zubereitung

Melone und Nektarinen entkernen und in 1cm Würfel schneiden. Beide Früchte zusammen mit dem St. Galler Apfel-Balsamessig in eine Schüssel geben. Kerbel zupfen, hacken und zusammen mit dem Rum, dem Zucker und dem St. Galler Olivenöl beigeben und alles gut vermischen. Mit Salz würzen und mind. 30 min. marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Den Rucola und Salat waschen und schleudern und vermischen.

Anrichten

Rucola in gewünschten Tellern als Beet anrichten, Früchte in die Mitte legen und mit reichlich Sauce nappieren. Mit 12 Blüten garnieren und Kerbel garnieren und servieren.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021