Swiss Chia Mehl

CHF 3.90

100% aus einheimischen, teilentölten SWISS CHIA-Samen

Viele Köche setzen Chiamehl als natürlichen Saucenbinder ein. Aber auch in Smoothies und Shakes wird es gerne verwendet. In der veganen Küche wird das Chiamehl gerne als Ei-Ersatz in Rezepten verwendet, um die Masse zusammenzuhalten. Chia-Mehl kann beim Kochen allen Mehlen zugemischt werden.

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten
Sku: N/A
h

Ölbeschreibung

Chiaanbau in der Schweiz. Ursprünglich ist Chia (Salvia hispanica) in Mexiko beheimatet. Aufgrund der weltweiten Nachfrage wird Chia in weiten Teilen Südamerikas und Australien angebaut.

Die Chiapflanze kann in unseren Breitengraden keine reifen Samen ausbilden. Sie blüht zu spät. Eigentlich! Doch die Natur hält viele Überraschungen bereit und war mit uns besonders grosszügig. Vor ein paar Jahren säten wir mehrere Millionen Chiasamen (Salvia hispanica) aus, wohlwissend, dass Chia in unseren Breitengraden erst im September blüht und somit keine erntereifen Samen bilden kann. Aber wir kennen es aus dem Leben: Unter vielen Millionen Lebewesen gibt es immer mal wieder eines, dass sich ganz anders verhält. Und dieses Naturgesetz zeigte sich auch in unserem Feld. Gut versteckt unter dem Blätterdach von «normalen» Chiapflanzen öffnete ein zartes Chiapflänzchen früher als alle anderen seine erste Blüte! Ein paar Wochen später haben wir von diesem Pflänzchen die Samen sorgsam geerntet, im nächsten Jahr wieder ausgesät, weitergezüchtet und weitervermehrt. In der Zwischenzeit haben wir auf mehreren Bauernbetrieben in der Ostschweiz die Anbau- und Erntetechnik entwickelt.

Weshalb bieten wir Chiasamen als Mehl an?

Die wertvollen Inhaltstoffe des Chiasamens sind vom menschlichen Körper gemahlen besser verwertbar. Das Mehl ist zudem proteinreicher und ballaststoffreicher wie die Samen. Das Mehl wurde vorgängig im Kaltpressverfahren entölt und ist dadurch auch lange haltbar. Bereits die Mayas und Azteken schätzten die Hochwertigkeit der Powersamen. Selbstverständlich ist das Mehl vegan. Es eignet sich hervorragen als Mehl- und Ei-Ersatz und als Bindemittel in Saucen, Suppen etc.

Woraus besteht SWISS CHIA-Mehl?

Zu 100% aus einheimischen, teilentölten SWISSCHIA-Samen.

Unser Tipp

Viele Köche setzen Chiamehl als natürlichen Saucenbinder ein. Aber auch in Smoothies und Shakes wird es gerne verwendet. In der veganen Küche wird das Chiamehl gerne als Ei-Ersatz in Rezepten verwendet, um die Masse zusammenzuhalten. Chia-Mehl kann beim Kochen allen Mehlen zugemischt werden.

Das Chiamehl sollte trocken, kühl und lichtgeschützt aufbewahrt werden. Dann ist es mindestens 12 Monate haltbar.

Nährwerte pro 100ml

Energie 1295kJ (313kcal)

Fett

davon gesättigte Fettsäuren

9.4g

1.1g

Kohlenhydrate

davon Zucker

1.5g

0.7g

Ballaststoffe 43g
Eiweiss 34g
Salz <0.01g

Focaccia

das leckere Fladenbrot

Zutaten

    • 350g Weissmehl
    • 150g St. Galler Chiamehl
    • 5g Salz
    • 20g Hefe
    • 3.25dl Wasser
    • 3 EL St. Galler Olivenöl
    • 1 Zweit Rosmarin
    • Fleur de Sel

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
15 min.

Koch-/Backzeit
25 min.

Tipps
Kein bitteres Olivenöl benutzen, sondern ein fruchtiges, sonst überwiegen die Bitterstoffe und das Focaccia ist nicht top.

Um die Chianote zu verstärken, 2 EL Chiasamen rösten und am Schuss über das frisch eingepinselte und noch warme Focaccia geben.

Zubereitung

Weissmehl, St. Galler Chiamehl, Salz und Hefe in eine Rührschüssel geben. Das Wasser unter ständigem Rühren langsam beigeben. St. Galler Olivenöl hinzufügen und 10 min. kneten. Den Teig 40 min. gehen lassen. Anschliessend den Teig 2cm dick auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit den Fingern eindrücken oder einschneiden und mit Olivenöl bepinseln. Den Rosmarin zupfen, hacken und den Teig bestreuen. Fleur de Sel darüberstreuen und anschliessend den Teig bei 220°C 20 bis 25 min. backen. Herausnehmen und nochmals mit Olivenöl bepinseln. Leicht auskühlen lassen, schneiden und servieren.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021