St. Galler Kürbiskernöl

CHF 9.90CHF 513.00

Röstaromen aus der Ostschweiz

Das Kürbiskernöl aus der Ostschweiz ist ein sehr rares und begehrtes Produkt und überzeugt mit seinen feinen Röstaromen und dem nussigen Geschmack. Das Kürbiskernöl wird hauptsächlich zum Verfein­ern von kalten Speisen oder Salaten eingesetzt. Es wird aber auch immer häufiger zur Veredelung von warmen Gerichten wie z.B. Suppen oder auch Desserts verwendet.

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten h

Ölbeschreibung

Kürbiskernöl kennt man hauptsächlich aus der Steiermark. Kürbisse werden aber auch kleinflächig in der Ostschweiz für die Herstellung des St. Galler Öls angebaut.

Die Kürbispflanze ist eigentlich sehr anspruchslos. Sie braucht wenig Niederschlag und hat eine kurze Wachstumsphase. Allerdings ist die Pflanze sehr wärmeliebend, weshalb sie nur an ausgewählten Standorten in der Ostschweiz gedeihen kann. Nach der Aussaat im Mai breiten sich die Pflanzen mit ihren Ranken auf dem Feld rasch aus. Aus den attraktiven Blüten bilden sich später die Kürbisköpfe, in denen die Kerne heranwachsen. Für die Ölproduktion können nur die Kürbiskerne verwendet werden. Vor dem Pressen müssen die Kerne geröstet werden.

Das Kürbiskernöl aus der Ostschweiz ist ein sehr rares und begehrtes Produkt und überzeugt mit seinen feinen Röstaromen und dem nussigen Geschmack.

Unser Tipp

Rezepte aus Kürbiskernöl erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Das Öl wird hauptsächlich zum Verfein­ern von kalten Speisen oder Salaten eingesetzt. Das feine, vielseitig einsetzbare Kernöl wird aber auch immer häufiger zur Veredelung von warmen Gerichten wie zum Beispiel Suppen oder auch Desserts verwendet. Unser Geheimtipp: Vanilleglace mit Kürbiskernöl.

Das St. Galler Kürbiskernöl ist über ein Jahr haltbar.

Nährwerte pro 100ml

Energie 3370kJ (819kcal)
Fett, davon

gesättigte Fettsäuren

einfach ungesättigte Fettsäuren

mehrfach ungesättigte Fettsäuren

91g

15g

26g

46g

Kohlenhydrate

davon Zucker

0g

0g

Ballaststoffe 0g
Eiweiss 0g
Salz 0g

Kürbiscremesuppe

mit Vanille, Honig und Pumpernickel

Kürbiscremesuppe

    • 1/2 Butternusskürbis
    • 1 Zwiebel
    • 20g Butter
    • 30g Mehl
    • 1dl Weisswein
    • 7dl Gemüsebouillon
    • 3dl Rahm
    • 20g Honig
    • 1 Vanillestange
    • 1 Sternanis
    • 1 Zimtstange
    • Salz und Pfeffer

Sund für die Würfel

    • 10g Zucker
    • 1dl Weisswein
    • 1 Zweig Thymian
    • 1/2 Stück Chili

Pumpernickel

    • 2 Pumpernickelscheiben
    • 1 Knoblauchzehe
    • 40g Butter
    • St. Galler Kürbiskernöl

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
10 min.

Koch-/Backzeit
30 min.

Tipps
Die Butter kann auch mit St. Galler Sonnenblumenöl ersetzt werden.

Es können auch andere Sorten von Kürbis verwendet werden.

Kürbiscremesuppe

Den Butternusskürbis schälen, entkernen, 1/3 in 1cm Würfel schneiden und den Rest in gleichgrosse Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und hacken. Butter in einen Suppentopf geben, Zwiebel beigeben, 3 min. glasig dünsten. Die Kürbisresten beigeben und weitere 3 min. dünsten. Das Mehl dazustäuben und gut verrühren. Mit dem Weisswein ablöschen und auffüllen mit Gemüsebouillon. Rahm und Honig beigeben. Vanillestange auskratzen und zusammen mit der Sternanis und Zimtstange beigeben und 15 min. sieden. Gewürze herausnehmen, alles mixen und passieren. Anschliessend mit Salz und Pfeffer würzen und heiss servieren.

Sud für die Würfel

Zucker in einer Sauteuse leicht caramelsieren und mit Weisswein ablöschen. Thymian beigeben. Chili entkernen, hacken und beigeben. Kürbiswürfel beigeben, sieden bis diese al dente sind, herausnehmen, abkühlen und anrichten.

Pumpernickel

Pumpernickelscheiben der Länge nach halbieren. Knoblauchzehe schälen und zerquetschen. Butter in eine Bratpfanne geben, Pumpernickel knusprig braten, abtropfen und servieren. Mit Peterli und St. Galler Kürbiskernöl garnieren.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021