Olivenöl – Murillo

CHF 24.50 CHF 16.90

Granada, Andalusien, Spanien

St. Galler produzieren Olivenöl. Macher: Theo Löpfe, Granada. «Seit drei Jahren sind wir intensiv daran, die Fläche zu vergrössern, pflan­zen neue Bäume und pflegen die alten, vernachlässigten Olivenbäume, so dass sie mö­glichst noch mehrere hundert Jahre überdauern mögen. Unser Olivenöl wird aus verschiedenen traditionel­len Olivensorten hergestellt. Das Öl wird wegen seiner Leich­tigkeit und Harmonie geliebt. Im Abgang ist «Murillo» weder bitter noch scharf.»

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten
Sku: N/A
h

Ölbeschreibung

Macher: Theo Löpfe, Granada, Spanien

Als Theo Löpfe vor über 25 Jahren von seinem Arbeitgeber aus dem beschaulichen Häggenschwil nach Spanien versetzt wurde, konnte er selbst nicht ahnen, dass er dort sesshaft würde und einst Olivenöl herstellen würde.

Alles, was Theo Löpfe anpackt, macht er mit absoluter Konsequenz. So verselbstän­digte er sich nach seiner Versetzung schon bald und baute in Spanien und Südamerika ein Unternehmen auf, das sich um die geolo­gische Sicherung von grossen Baustellen kümmerte. Der Einstieg in die Olivenölproduktion wird nun schrittweise zum Ausstieg aus dem angespannten Leben des erfolgreichen Unterneh­mers. Er will in Zukunft den Ausgleich in der Natur Andalusiens finden.

«Im Jahr 2010 habe ich den ersten kleinen Olivenhain erworben. Die Oliven zeigten den Weg aus dem Stress. Weniger Geschäftsreisen, weniger Baustellenbesuche, mehr Land und Natur. Kurzum: Der Wechsel von grau auf grün wird schrittweise vollzogen. Seit drei Jahren
sind wir intensiv daran, die Fläche zu vergrössern, pflan­zen neue Bäume und pflegen die alten, vernachlässigten Olivenbäume, so dass sie mö­glichst noch mehrere hundert Jahre überdauern mögen. Meine Partner Alvaro und Ismael, mit denen ich schon mein Un­ternehmen in Spanien und Südamerika aufgebaut habe, sind auch im Olivenöl-Projekt meine treuen Wegge­fährten. Unser Olivenöl wird aus verschiedenen traditionel­len Olivensorten hergestellt. Das Öl wird wegen seiner Leich­tigkeit und Harmonie geliebt. Im Abgang ist «Murillo» weder bitter noch scharf.»

Unser Tipp

Im Abgang ist «Murillo» weder bitter noch scharf. Es kann ideal für Salatsaucen verwendet werden. Es hat eine grosse Hitzestabilität und kann somit auch zum Braten oder Frittieren benutzt werden.

Nährwerte pro 100ml

Energie 3445kJ (824kcal)
Fett, davon

gesättigte Fettsäuren

einfach ungesättigte Fettsäuren

mehrfach ungesättigte Fettsäuren

92g

12g

68g

7g

Kohlenhydrate

davon Zucker

0g

0g

Ballaststoffe 0g
Eiweiss 0g
Salz 0g

Tomatenbruschetta

die leckere Vorspeise

Zutaten

    • 3 Tomaten
    • 100g Mozzarella
    • 2 Knoblauchzehen
    • 6 Basilikumblätter
    • 2 EL St. Galler Olivenöl
    • Salz und Pfeffer
    • 12 Scheiben Weissbrot
    • frische Basilikumblätter
    • wenig St. Galler Basilikumöl

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
20 min.

Koch-/Backzeit
7 min.

Tipps
Wer den Geschmack von Kapern liebt, fügt noch 2 TL der würzigen Knospen in Salz, fein gehackt, hinzu. Vorsicht beim Salzen!

Statt den gehackten Knoblauch mit den Tomaten zu vermischen, kann man das frisch geröstete Brot auch mit einer halben Knoblauchzehe einreiben und dann die Tomaten darauf anrichten.

Zubereitung

Den Stielansatz bei den Tomaten entfernen, halbieren, entkernen, in Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Den Mozzarella in 5mm grosse Würfel schneiden und beigeben. Die Knoblauchzehen und die Basilikumblätter fein hacken und beifügen. Das St. Galler Olivenöl dazumischen und anschliessend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Weissbrot im vorgeheizten Ofen bei 250°C ca. 4 min. goldbelb anrösten, herausnehmen und anschliessend die Tomaten darauf anrichten. Die Brotscheiben mit frischen Basilikumblättern garnieren und mit wenig St. Galler Basilikumöl nappieren.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021