Aceto San Gallico (Apfel-Balsamessig)

CHF 4.80CHF 266.00

Die süss-saure Versuchung

Gärungsessigmischung mit Fruchtsaft auf Ostschweizer Äpfeln. Die Bodenseeregion gehört in der Schweiz zu den privilegierten Lagen für den Obstbau. Hier reifen die Äpfel im Herbst perfekt aus. Deshalb sind die Früchte von hier besonders aromareich und süss.

Clear
inkl. MWST zzgl. Versandkosten
Sku: N/A
Categories:
h

Beschreibung

Gärungsessigmischung mit Fruchtsaft aus Ostschweizer Äpfeln.

Die Bodenseeregion gehört in der Schweiz zu den privilegierten Lagen für den Obstbau. Hier reifen Äpfel, Quitten und Zwetschgen im Herbst perfekt. Deshalb sind die Früchte hier besonders aromareich und süss.

Etwas oberhalb des Sees, in Lömmenschwil, betreibt die Familie Brändle schon seit Generationen Obstbau. Mit dem Generationswechsel hat die junge Familie von Pascal Brändle auch gleich die Weichen für eine neue Betriebsausrichtung gestellt. Es werden zwar wie früher die Äpfel zu Süssmost gepresst und ein Teil davon zu Apfelsaft vergoren. Neu erfahren der Süssmost und der Apfelsaft einen zusätzlichen Veredelungssschritt.

Dem vergorenen Apfelsaft werden Essigkulturen beigegeben, die den Alkohol zu Essig umwandeln. Der Süssmost seinerseits wird eingekocht und so werden sämtliche Inhaltsstoffe und der Fruchtzucker konzentriert. Der Essig und der angereicherte Apfelsaft werden dann wieder vereint und in Fässern gelagert. So entsteht der Aceto San Gallico mit seiner wundervollen Süsse und den ausgesprochen intensiven Apfelaromen.

Der Aceto San Gallico wurde von der St. Gallischen Saatzucht zusammen mit dem Landwirschaftlichen Zentrum St. Gallen während über zehn Jahren entwickelt und geschmacklich perfekt auf die St. Galler Öle abgestimmt. Es gibt keinen Apfelbalsamessig, der besser zu den St. Galler Ölen passt wie der Aceto San Gallico.

Unser Tipp

Stellen Sie eine Salatsauce aus dem St. Galler Rapsöl und unserem St. Galler Apfel-Balsamessig her und verfeinern Sie diese mit unserer Mayonnaise aus kaltgepresstem St. Galler Rapsöl, frischen Kräutern und Walnusskernen.

Essig ist problemlos 5 Jahre haltbar. Bei längerer Lagerung wird er dunkler. Die Qualität bleibt dabei erhalten.

Inhalt

Apfelessig und eingedickten Apfelsaft. Essigsäuregehalt: 53 g/l

Nährwerte pro 100ml

Energie 586kJ (140kcal)
Fett

davon gesättigte Fettsäuren

0g

0g

Kohlenhydrate

davon Zucker

30g

30g

Ballaststoffe 0g
Eiweiss <0.5g
Salz 0g

Sommersalat

mit Melonen und Nektarinen

Zutaten

    • 1/2 Galia Melone
    • 2 Nektarinen
    • 20g St. Galler Apfel-Balsamessig
    • 2 Zweige Kerbel
    • 10g Rum
    • 10g Zucker
    • 50g St. Galler Olivenöl
    • 3g Salz
    • Salz und Pfeffer
    • 120g Rucola
    • 1 Kopfsalatherz

Rezept für
4 Personen

Zubereitung
10 min.

Koch-/Backzeit
30 min.

Tipps
Ein kaltgepresstes Olivenöl gibt dem Salat ein intensiverer Geschmack.

Der Aceto kann auch mit Zitronensaft ersetzt werden.

Salz ist hydrophob, das heisst es zieht Wasser, dieses Wasser (Fruchtsaft) brauchen wir um die Sauce schmackhaft zu machen, deshalb ist es wichtig, diese 30 min. zu marinieren.

Zubereitung

Melone und Nektarinen entkernen und in 1cm Würfel schneiden. Beide Früchte zusammen mit dem St. Galler Apfel-Balsamessig in eine Schüssel geben. Kerbel zupfen, hacken und zusammen mit dem Rum, dem Zucker und dem St. Galler Olivenöl beigeben und alles gut vermischen. Mit Salz würzen und mind. 30 min. marinieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Den Rucola und Salat waschen und schleudern und vermischen.

Anrichten

Rucola in gewünschten Tellern als Beet anrichten, Früchte in die Mitte legen und mit reichlich Sauce nappieren. Mit 12 Blüten garnieren und Kerbel garnieren und servieren.

Rezept und Bilder erstellt durch:

© St. Galler Öl | 2021