St. Galler Mohnöl - das Vergessene

Im Jahre 1942 bauten noch 158 Landwirte im Kanton St. Gallen Mohn an. Es wurde damals mehr Mohn als Raps angepflanzt. Dann verschwand der Mohnanbau gänzlich.

Seit 2006 wird im St. Galler Fürstenland wieder Mohn angebaut. Die geernteten Samen werden getrocknet, gereinigt und bei nur 30° C gepresst. Anschliessend wird das Rohöl sedimentiert und – wie alle St. Galler Öle – ohne Zugabe von Hilfsstoffen abgefüllt. Es bleibt über ein Jahr lagerfähig.

Mohnöl ist aufgrund seines hohen Gehaltes an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (v. a. Omega-6-Fettsäuren) ein sehr gesundes Öl. Wegen seines feinen und würzigen Geschmacks eignet es sich hervorragend für Rohkost- und Bittersalate und schmeckt zu jedem Gemüse. Aus Mohnöl lassen sich auch raffinierte, würzige Marinaden herstellen. Unser Kochtipp: Lachsstreifen in Mohnsamen wenden, anbraten und mit wenig Mohnöl überträufeln.

Bringen Sie den einzigartigen Duft des Mohnfelds in Ihre Küche!

DegustationMohn Öl kaufen

Aromatischer, würziger Mohngeschmack mit einem sehr langen Abgang.

Haltbarkeit

Mohnöl ist über ein Jahr lagerfähig.